Enders: Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche wirksam ausbauen

6. Juli 2020

Antragspaket: FREIE WÄHLER wollen Kinderschutz und Hilfsangebote in Bayern erweitern

Antragspaket: FREIE WÄHLER wollen Kinderschutz und Hilfsangebote in Bayern erweitern

Enders: Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche wirksam ausbauen

München. Die Kleinsten und Jüngsten unserer Gesellschaft sind oftmals die Schwächsten – eine traurige Wahrheit, die mit den erschreckenden Gewalttaten aus Münster und Starnberg eine neue, grausame Dimension annimmt. „Nachrichten über den Missbrauch von Kindern erschüttern und schockieren mich zutiefst. Deshalb bringen wir gemeinsam mit unserem Koalitionspartner das Antragspaket ‚Kinderschutz‘ in den Bayerischen Landtag ein.“ So erklärt Susann Enders, Sprecherin für Soziales, Familie und Kinder der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, ihre Motivation, schützende Netzwerke für Kinder im Freistaat auszubauen.

Mit drei Anträgen bereitet die Bayernkoalition einen Weg für den massiven Ausbau des Kindesschutzes und der Gewaltprävention im Freistaat. Dazu Enders: „Wir wollen Kinder- und Gewaltschutz während der Corona-Pandemie aufarbeiten, das Kindeswohl stärker in den Fokus rücken sowie Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ausbauen. Das bayerische Gesamtkonzept zum Schutz der Kinder wird so sinnvoll weiterentwickelt und mit neuen Maßnahmen ergänzt.“ Es gehe darum, wirksame Instrumente zu entwickeln, um die Kleinsten zu schützen, so Enders: „Deshalb setzen wir uns besonders für den flächendeckenden Ausbau von Beratungsstellen gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder im Freistaat ein.“ (…)

Zum Antragspaket / PDF